Schröpfkopf Massage

Schröpfen ist ein traditionelles Therapieverfahren, bei dem auf einem begrenzten Hautareal mittels Aufsetzen von Schröpfgläsern ein Unterdruck erzeugt wird. Dies führt zu einer lokalen Mehrdurchblutung, Lösung von Blockaden im Muskel- und Faszienbereich und zu einer regulatorischen Fernwirkung auf Hautareal entsprechende Organe (Rückenreflexzonen Massage).

 

Die Lage der Schröpfstellen beim trockenen Schröpfen orientiert sich am Tastbefund im Bereich von lokal begrenzten Muskelverhärtungen (Myogelosen bzw. Triggerpunkte).

Besonders intensive, entspannende und lösende Wirkung erzeugt die Kombination aus Triggerpunkt Therapie und anschließendem Schröpfen.

 

Bei der Schröpfkopfmassage wird das Schröpfglas auf dem zuvor eingeölten Hautareal verschoben, was eine stärkere durchblutungsfördernde Wirkung als eine klassische Massage hat. Besonders im Bereich des Rückens, der unsere größte Reflexzone darstellt, können belastete Organe erkannt und gezielt positiv beeinflusst werden.

 

Schröpfen kann bei einer Vielzahl von Beschwerden hilfreich sein:

 

> Kopfschmerzen, Migräne

> Bandscheibenprobleme, Hexenschuss, Ischiasleiden

> Rheuma, Knieprobleme, Karpaltunnel Syndrom

> Herz-Kreislauf Erkrankungen, Bluthochdruck

> Bronchitis, Asthma

> Verdauungsprobleme, Organprobleme

> Müdigkeit, Depression, Schwächezustände

> u.v.m.

 

Erfahren Sie selbst die nachhaltige Wirkung einer Schröpfkopf Massage. Sie spüren die durchblutungsfördernde und wärmende Wirkung noch Stunden danach.

 

Schröpfkopf Massage
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Susanne Parison